2. Platz: Victoria Rusina

Digitale Werkzeuge für Transformation großer Wohnanlagen in Moskau.

Hintergrund

Die Stadtentwicklung ist ein globaler Prozess, in dem viele unterschiedliche Faktoren ein Projekt beeinflussen. Bei der  Auswahl der neuen Richtung für die Entwicklung sollen Architekten gleichzeitig viele Varianten vergleichen. Hierfür wurde ein Programm entwickelt,  das einige Aspekte dieser Arbeit automatisiert und so als Entscheidungshilfe dient.

Für die Arbeit wurde als Beispiel ein akutes Thema gewählt: die Transformation der Bezirke mit den typischen sowjetischen Plattenbauten, die Chruschtschowkas. Ursprünglich wurden Chruschtschowkas als temporäre Lösung für den Wohnungsmangel geplant, von denen immer noch ein Großteil vorhanden ist. Heute erfüllen sie allerdings die modernen Anforderungen an das Wohnen nicht mehr, sind sie aber zu einem wichtigen Teil der Stadt, seiner Kultur und seiner Geschichte geworden.

Das Ergebnis der Arbeit ist ein funktionierender Prototyp in Form eines Plug-Ins für ein bestehendes städtebauliches Analyseprogramm. Der außergewöhnliche Faktor von Chruschtschowkas ist ihre Anzahl und ihre Ähnlichkeit. Gleiche Häuser bilden ähnliche urbane Pattern. Diese Situation erfordert ein globales Projekt, bei dem nicht die Bezirke separat betrachtet werden, sondern eine Strategie entwickelt wird. Das gibt eine Möglichkeit, Kataloge der existierenden urbanen Paterns zu erstellen und verschiedene Transformationswege für sie vorzuschlagen und zu programmieren. Das Programm ermöglicht eine visuelle Darstellung des Projektes und hilft gleichzeitig bei der Berechnung wichtiger Werte. Das ergibt ein gesamtes Bild für die Analyse und unterstützt eine finale Entscheidung für den Städtebau bei der Umgestaltung der Chruschtschowas.

Information

Kontakt via eMail: victoria.rusina.arch(at)gmail(.)com

Mehr Infos als PDF-Download >> hier