3. Preis: Alexander Hollberg

Alexander Hollberg von der Bauhaus-Universität Weimar gewann den dritten Platz im Bereich Architektur mit seiner Arbeit „Parametrische Lebenszyklusanalyse“.

Der Preisträger hat im Rahmen seiner Promotion an der Bauhaus-Universität Weimar eine Methode entwickelt, um den Energieverbrauch und die Umweltwirkungen beim Bauen über den gesamten Lebenszyklus analysieren zu können. Der Hauptansatz besteht dabei in der Kombination der Prinzipien des parametrischen Entwerfens mit der Methode der Ökobilanzierung. Entwurfsvarianten können damit ohne großen Aufwand hinsichtlich der ökologischen Nachhaltigkeit optimiert werden.

Die Jury würdigte insbesondere den fachübergreifenden Ansatz und den Nachhaltigkeitsaspekt der Arbeit. Zudem hat Herr Holberg nicht nur eine Methodik entwickelt, sondern auch eine praxisnahe Implementierung mit Beispielkonfigurationen auf der Basis verfügbarer Software-Werkzeuge realisiert.

Kontakt via eMail: p.hollberg(a)caala(.)de
Mehr Infos zur Arbeit als PDF-download >> hier.